Toller Tipp: DAS kann schwarzer Pfeffer für deine Gesundheit tun!

Loading...

Willkommen auf der Seite »Schrittanleitungen.de«.
Vergiss nicht, unseren Youtube – Account » Schrittanleitungen « zu Abonnieren!
Um nichts zu verpassen und immer auf dem aktuellsten Stand zu sein ! Hier werden täglich aufregende Tipps & Tricks, Do it your self tutorials, Lifehacks, Beauty Tipps sowie leckere Rezepte gepostet.

shutterstock_268449350

Schwarzer Pfeffer ist bekannt für seine Würze und Schärfe- er verleiht unseren Speisen diese letzte deliziöse Note, vor allem wenn die Pfefferkörner frisch gemahlen werden und beispielsweise ein Hauch zu Fisch, Steak oder Kartoffeln gegeben wird.

Doch was sind die Inhaltsstoffe, die dem Pfeffer diese besondere Note verleihen und wie kann Pfeffer unsere Gesundheit fördern?

Der Pfeffersamen besteht hauptsächlich aus verschiedenen ätherischen Ölen, fetten Ölen und dem Scharfstoff Piperin. Die Öle und das Piperin haben zahlreiche positive Wirkungen auf die Gesundheit: Sie können Depressionen, hohe Cholesterinwerte und sogar Tumore bekämpfen. Außerdem hilft Pfeffer dem Körper dabei, wichtige Nährstoffe besser aufzunehmen. Auch soll Pfeffer laut WebMD gegen tödliche Erkrankungen wie Malaria, Cholera und Krätze helfen. Als Letztes kann Pfeffer gegen die bekannten Alltagswehwehchen das Mittel der Wahl sein…

0. Pflege eine schmerzvolle Otalgie (Ohrenschmerzen)!

Probier doch mal diesen genialen Pfeffertrick, um lästige Ohrschmerzen los zu werden! Gib ein wenig frisch gemahlenen, schwarzen Pfeffer auf einen Wattebausch und rolle ihn zu einem kleinen Ball zusammen. Den gepfefferten Watteball legst du dann vorsichtig in den äußeren Gehörgang und belässt ihn dort bis die Schmerzen verschwunden sind.

1. Rücke hartnäckigen Infektionen zu Leibe!

Innere oder auch äußerliche Entzündungen, die du bereits etliche Wochen mit dir herumschleppst, kannst du mit einer kleinen Pfefferkur beseitigen. Dazu gibst du einfach zu all deinen Mahlzeiten ein wenig frischen Pfeffer! Die natürlichen Inhaltsstoffe des Pfeffers wirken nämlich antibakteriell und helfen so deinem Immunsystem die Entzündung schneller los zu werden.

2. Besänftige deinen Magen-Darm-Trakt!

Dadurch dass Pfeffer deine Körpertemperatur leicht erhöht und den Stoffwechsel ankurbelt, wird aufgenommene Nahrung viel schneller verdaut, wenn du eine Pfefferdiät einlegst. Die einzelnen Nährstoffe werden viel besser aufgespalten, so dass sie den Dünndarm leichter passieren können und somit Völlegefühl oder Magendruck nach einer heftigen Essensortion ausbleiben.

shutterstock_516802771


Auf der nächsten Seite geht es weiter: 1 2

Premium WordPress Themes Download

Loading...