So verhinderst Du zu viel Achselschweiß!

Loading...

So verhinderst Du zu viel Achselschweiß!

Hallo Freunde willkommen zu einem neuen Beitrag von Schrittanleitungen. Kennst Du es auch? Du bist in der Bahn, im Bus oder im Auto und es ist einfach unglaublich heiß? Schweißflecken sind so vorprogrammiert. Keiner hat jedoch Lust so zur Arbeit, oder in die Uni zu gehen. Man fühlt sich unwohl und denkt dass man stinkt. Doch es gibt tatsächlich einige Möglichkeit, diese Schweißproduktion zu minimieren. Wir zeigen dir heute, wie Du zu viel Achselschweiß vermeidest.

shutterstock

Achselschweiß kann frustrierend und unansehnlich sein, doch zu wissen, wie du diese Situation unter Kontrolle bringen kannst, lässt dich trocken und selbstsicher werden. Deodorants überdecken den Schweißgeruch leider nur. Wenn du Achselschweiß aber ernsthaft verhindern möchtest, wirst du aktiv Schritte einleiten müssen, die sich an die Schweißdrüsen unter deinen Achseln wenden.

shutterstock

Es gibt mehrere Dinge die die Schweißproduktion reduzieren oder steigern können. Wir zeigen dir heute was Du gegen die Schweißproduktion machen kannst.

1.) Das Schwitzen reduzieren

Frauenzimmer

Dagegen hilft nur, häufigeres Duschen! Um den Achselschweiß zu kontrollieren, erfordert es mehr als bloß Produkte und Gegenbehandlungen. Deshalb ist es ein absolutes Muss deinen Körper trocken und sauber zu bleiben. so kannst Du den Achselschweiß den ganzen Tag über unter Kontrolle behalten. Wenn du darunter leidest, wäre es gut, wenigstens einmal oder zweimal täglich eine Ganzkörperdusche zu nehmen oder dich wenigstens unter den Armen zu waschen, um das Schwitzen in Schach zu halten.

2.) Wasche deine Oberteile nach jedem Gebrauch.

Shutterstock

Wenn ein Oberteil verschwitzt ist, erklärt es sich von selbst, dann man es am nächsten Tag auf jeden Fall waschen muss. Nochmal sollte an dieser Stelle gesagt sein, dass Achselgeruch nicht durch den Schweiß selbst entsteht, sondern durch die Bakterien ausgelöst wird, die vom getrockneten Schweiß zurückgeblieben sind und die dann den unangenehmen Geruch bilden.

Wird das Oberteil nicht gewaschen bleiben die Bakterien im Stoff und der Geruch wird so nicht verschwinden.

3.) Trage Unterhemden.

Saubere, weiße T-Shirts können überschüssigen Schweiß gut absorbieren und ihn so von der Außenseite deines Oberteils fernhalten. Wenn du stark schwitzt, erwäge es, deine Kleidung so zu schichten, dass der Schweiß nicht so einfach an deine äußerste Kleidungsschicht gelangen kann.

Hier gilt auch: Unterhemden regelmäßig waschen! 

4.) Rasiere dir die Achseln.

Ja, auch das kann bis zu einem gewissen Grad helfen, wenn man Probleme mit Schwitzen hat. Zwar werden deine Achseln durch das Rasieren nicht kühler und sie bilden auch nicht weniger Schweiß, doch verhindert es, dass sich der Schweiß unter den Achseln ansammelt, was die Schweißflecken verstärken und den Geruch intensivieren kann.

5.) Verändere deine Ernährung.

Woman’s Health

Laut neuesten Studien haben stark riechende Lebensmittel und einige Lebensmittelgruppen Einfluss darauf, wie dein Schweiß riecht. Wenn du also bereits zu erhöhter Schweißbildung neigst, ist es wichtig, dass du dir der Ernährungsweisen bewusst bist, die das Problem verschlimmern könnten.

Dazu gehören beispielsweise: Zwiebeln, Knoblauch, starke Gewürze, Alkohol etc.

6.) Treibe Sport, um deinen Body-Mass-Index (BMI) zu senken.

shutterstock

Je mehr Körpermasse Du hast, desto mehr musst Du schwitzen, um deinen Körper zu kühlen. Deshalb ist es logisch dass Du vor allem versuchen solltest, dein Gewicht zu reduzieren.  Wirken dem Ganzen entgegen, indem du Herz-Kreislauf-Übungen in deinen Tagesablauf einbaust und so ein wenig Gewicht verlierst. Bekomme beispielsweise all deinen Schweiß bei deinem Cardio-Training heraus.

 

Wenn Du dich an diese Tipps hältst sollte sich das Problem auf alle Fälle verbessern. Wir hoffen dir hat unser Beitrag gefallen und freuen uns dich schon wieder bald bei uns begrüßen zu dürfen.


Loading...