Parasiten – die verschwiegene Wahrheit – die fremdgesteuerte Menschheit

Loading...

In diesem Artikel möchten wir mit dir etwas teilen, was in der Öffentlichkeit noch sehr todgeschwiegen wird. Auch die wenigsten Ärzte und Mediziner werden dich darauf aufmerksam machen (fehlendes Wissen), das viele deiner Krankheiten auf eine bestimmte Ursache zurückzuführen sind! Nämlich Parasiten in deinem Körper! Jetzt wunderst du dich wahrscheinlich, denn Parasiten haben doch nur Menschen in den 3. Welt Ländern. Oder vielleicht Nachbars Katze.

Doch die Realität sieht anders aus, auch wenn man davor am Liebsten die Augen verschließen möchte. Denn sie ist ziemlich ekelig. So gut wie jeder Mensch hat Parasiten. Denn sie sind überall! An Türgriffen, öffentlichen Verkehrsmitteln und Plätzen, allein beim Händeschütteln können sich eine halbe Million Organismen übertragen (sie sitzen unter den Fingernägeln). Darum ist es kaum möglich, nicht auch selber Wirt für Parasiten zu sein. Der eine ist weniger befallen, als der andere. Aber haben tut sie wirklich jeder!

 

Das Problem an den Parasiten

Es gibt 1000  verschiedene Arten von Parasitenwürmern. Einige Parasitenwürmer haben die Fähigkeit den Körper zu täuschen, so dass sie vom Immunsystem als normale Gewebs- oder Organteile eingestuft werden. Der Eindringling wird also nicht abgewehrt. Wenn sich die Parasiten erstmal in unserem Körper eingenistet haben, können sie viele schlimme Dinge verursachen.

Sie berauben uns unserer lebenswichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren, die wir für die Verdauung benötigen. Man fühlt sich nach dem Essen kraftlos und schläfrig. Parasiten scheiden toxische Abfälle aus, die deinen Körper vergiften. Sie drücken dein Immunsystem nieder, was wiederum zu weiteren Degenerationen, Ermüdungserscheinungen und Krankheiten führt. Sie können deine Zellen schneller zerstören als diese sich regenerieren können.

Menschen mit Wurminfektionen mögen sich aufgedunsen, müde und hungrig fühlen, haben Allergien, Asthma, Blähungen, Verdauungsstörungen, können oft nicht klar denken oder fühlen sich vergiftet. Es gibt aber auch Menschen, die keinerlei Symptome einer Infektion aufweisen.

 

Fremdgesteuert durch Parasiten

Die Parasiten haben großen Appetit. Sie lieben Zucker, Kohlenhydrate, schlechte Fette, im Grunde jegliche verarbeitete Lebensmittel. Sie stillen ihn allerdings nicht selbst, sondern vermitteln ihrem Wirt – also Dir – dass du (Heiß)-Hunger auf etwas Bestimmtes hast. So bist du selber nicht mehr Herr deiner Essensentscheidungen, sondern der Parasit, der dich quasi fremdsteuert. Ziemlich gruselig, oder?

Außerdem haben Parasiten einen extrem starken Einfluss auf unsere Gefühle und Handlungen. Sie möchten natürlich überleben und setzen alles daran, dies auch zu schaffen. Für diese Überlebenstaktik können sie Teile deines Immunsystems außer Gefecht setzen, damit dieses sie nicht mehr angreifen kann. Für dich bedeutet das, dass du mit weiteren gesundheitlichen Problemen rechnen kannst. Auch triffst du dann oftmals Entscheidungen, die im Nachhinein schlecht für dich sind. Während der Heißhunger Attacke fühlt man sich doch meist wie fremdgesteuert und nicht mehr Herr seiner Sinne. Die Parasiten haben ihr Ziel erreicht.

Auch möchten die kleinen Biester eine möglichst toxische Umgebung für sich schaffen. Dieses Milieu lieben sie nämlich. Dabei versetzen sie den Menschen unter chronischen Stress, wir übersäuern und die Sauerstoffkonzentration im Körper sinkt. Dieses schlechte Milleu ist ebenfalls eine „gute“ Ausgangslage für viele Krankheiten.

 Die 5 bekanntesten Parasitenarten

Spulwürmer können am Tag 200.000 Eier legen! Oft treten bei einer Infektion mit den Parasiten keine Beschwerden auf, sodass der Befall unbemerkt bleibt. Es kann laut Angaben  jedoch zu Übelkeit und (Ober-)Bauchschmerzen kommen. Auch Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Blässe, Schlafstörungen und auffallende Augenringe können auf eine Infektion hindeuten. Umgekehrt können auch Heißhungerattacken ein Anzeichen für Spulwürmer sein. Die ausgewachsenen Würmer werden bis zu 40 cm lang.

Bandwürmer können bis zu 10 Meter lang werden und leben bis zu 10 Jahren in den Eingeweiden eines Menschens. Einige Arten können bis zu 1 Million Eier pro Tag legen.

Amöben sind Mikroorganismen, die das Ende des Dünndarms und den Dickdarm infizieren. Sie setzen ein Enzym frei, das beim Eintritt in die Blutbahn Geschwüre und Abzesse verursachen kann. Sie können unter Umständen auch andere Organe, wie das Gehirn oder die Leber befallen.

Hakenwurmlarven durchdringen die Haut. Ausgewachsene Hakenwürmer können die Widerstandsfähigkeit, Vitalität und insgesamt das Wohlbefinden des Wirtes schwächen. Junge Würmer graben sich mit Hilfe ihrer Zähne durch die Darmwand. Sie ernähren sich von deinem Blut. Symptome der Hakenwürmer sind Eisenmangel, Oberbauchschmerzen, Appetitverlust, Eiweißmangel, trockene Haut und Haare, Hautreizungen, Ödeme, aufgetriebener Bauch, mentale Trägheit und letztendlich Herzversagen.

Madenwürmer infizieren eins von fünf Kindern. Symptome sind Juckreiz im Anal- und Vaginalbereich, Verdauungsstörungen, Schlafstörungen, Reizbarkeit und Nervosität. Weibliche Würmer kriechen aus dem Anus und legen etwa 15.000 Eier am Tag ab. Einmal durch die Luft übertragen, können die Eier ca. 2 Tage überall in deinem Lebensumfeld überleben. Weltweit sind etwa 500 Millionen Infektionen pro Jahr zu verzeichnen. Der Wurm ist weiß und kann bis zu 13 mm lang werden.

Der ganze Körper kann befallen sein

Neben diesen 5 Plagegeistern gibt es aber noch 1000 von anderen Parasitenarten, die da so in deinem Körper rumgeistern können. Leider nicht nur im Magen-Darm-Bereich. Parasiten können jedes körperliche System infiltrieren: das Blut, die Lunge, die Leber, die Nieren, das Herz, das Muskelgewebe, die Wirbelsäule, die Bauchspeicheldrüse, die Haut, die Augen, die Nieren, die Gebärmutter und sogar das Gehirn.

Folglich können die unterschiedlichsten Symptome auftauchen. Da diese in der Regel aber nicht in Verbindung mit einem möglichen Parasitenbefall gebracht werden, wirken die Behandlungen vom Arzt meist wenig bis gar nicht.

Noch immer unsicher?

Vielleicht bist du noch immer unsicher und sagst dir, dass du nicht betroffen bist? Dann les dir jetzt unbedingt die möglichen Krankheitsbilder, Beschwerden und Symptome bei Parasitenbefall in diesem Beitrag durch.


Loading...