Ernährungswissenschaftler empfehlen bei Bauchschmerzen DIESEN klassischen Tee:

Loading...

Foto: Shutterstock/Yulia Grigoryeva

Willkommen auf der Seite »Schrittanleitungen.de«.
Vergiss nicht, unseren Youtube – Account » Schrittanleitungen « zu Abonnieren!
Um nichts zu verpassen und immer auf dem aktuellsten Stand zu sein ! Hier werden täglich aufregende Tipps & Tricks, Do-it-yourself Tutorials, Lifehacks, Beauty Tipps, sowie leckere Rezepte gepostet.

Ernährungswissenschaftler empfehlen bei Bauchschmerzen, Blähungen & Co dieses altbewährte Hausmittel:

Minze ist reich an wertvollen Nährstoffen und kann folglich unangenehme Beschwerden lindern. Einige kennst du wahrscheinlich schon. Vor allem im Winter kommt es oftmals zu Unterleibsschmerzen. Der klassische Minztee hilft gegen Husten und Erkältungen und findet natürlich auch Verwendung als Kaugummi gegen Mundgeruch.

Des Weiteren unterstützt Minze das Verdauungssystem. Pfefferminze ist dazu besonders gut geeignet. Pfefferminztee hat beruhigende und entspannende Merkmale, die krampfende Kontraktionen im Darm verhindern und auf diese Weise dafür sorgen, dass es zu weniger Flatulenzen kommt. Gleichzeitig beruhigt Minze die Magenschleimhaut und wirkt positiv auf die Konzentration der Magensäure. So werden Verdauungsstörungen bekämpft, eine weiterer Hauptverursacher von Blähungen. Wenn du also das nächste Mal “Luft” lässt, genieße einfach mal einen frischen Pfefferminztee!

Es ist schon erstaunlich, dass in der Minze so viel steckt. Eigentlich schon fast zu schade für Kaugummis. Du brauchst nur einen kleinen Topf in der Küche und Blähungen sowie schlechter Atem sind Schnee von gestern.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden auf Facebook!


Loading...