DIESE 7 Körpergerüche, können auf Gesundheitsprobleme hinweisen

Loading...

Verschiedene Körpergerüche sind sehr häufig. Auch wenn diese unangenehm sind, erfüllen sie wichtige Funktionen: Sie können beispielsweise bei der Ausleitung von Schadstoffen oder der Regulierung der Körpertemperatur entstehen. Veränderte Körpergerüche können auf verschiedene (chronische) Gesundheitsprobleme hinweisen, so zum Beispiel auf Infektionen oder Krebs.

William Hanson, Professor für Anästhesiologie an der University of Pensilvania (Philadelphia), versichert, dass in unterschiedlichen Studien aufgzeigt werden konnte, dass Krankheiten chemische Substanzen im Organismus verändern können, was auch zu veränderten Gerüchen führen kann. Körpergerüche können deshalb auf Krankheiten hinweisen, die eine ärztliche Diagnose erforderlich machen.

Wenn also die Körpergerüche plötzlich intensiver oder anders und nur schwierig zu neutralisieren sind, könnte dies ein Hinweis auf ein Gesundheitsproblem sein.

Hier sind 7 Körpergerüche, die auf gesundheitliche Probleme hinweisen können

1. Geruch nach Hefe

Scheidenausfluss ist normalerweise durchsichtig oder weiß, jedoch ohne speziellen Geruch. Wenn das Vaginalsekret jedoch weißlich und dickflüssig ist und nach Hefe riecht, könnte es sich um eine Candida-Infektion oder eine andere Pilzinfektion im Intimbereich handeln.

Häufig kommen diese Beschwerden in der Schwangerschaft, bei Diabetes oder durch die Verwendung von Antibiotika zustande. Dabei kommt es meist auch zu Juckreiz und Hautreizungen.

Loading...