Die Zukunft der Neurochirurgie hat begonnen

Loading...

Neurochirurgie

Sie ist so alt wie die Menschheit selbst – die Chirurgie. Schon in der Steinzeit wurden Operationen an anderen Menschen durchgeführt. Der Erfolg der operativen Eingriffe hat sich seither immer wieder selbst überholt.

Die heutige Neurochirurgie hat sich allein in den letzten Jahrzehnten mehrfach neu erfunden. Neben dem Können und der Erfahrung der Neurochirurgen ist es auch das medizinische Werkzeug, das zum Erfolg eines Eingriffs beiträgt. Hochpräzise neurochirurgische Instrumente fördern die Innovationen in diesem medizinischen Bereich.

Die Erfolge der Neurochirurgie

Störungen des Gehirns und des Rückenmarks können mit neurochirurgischen Eingriffen behoben werden. Dank modernster OP-Werkzeuge werden die Eingriffe in der heutigen Zeit mit minimalinvasiven Mitteln durchgeführt. Innovative Instrumente für den Operationssaal reduzieren die Mortalität und senken das Risiko von bleibenden Schäden.

Für Operationen an sensiblen Bereichen des Gehirns und des zentralen Nervensystems sind moderne OP-Instrumente von einer größeren Bedeutung als in anderen Fachbereichen.

Die neurochirurgischen Instrumente werden immer kleiner und leistungsfähiger. Die Chirurgen profitieren von den modernen Einsatzmöglichkeiten und können Operationen mit höchstmöglicher Perfektion durchführen.

Robotertechnik im OP

In vielen Haushalten mähen sie den Rasen oder saugen die Wohnung – Roboter. Welcher Patient aber möchte sich von einem Roboter am Gehirn vollautomatisch operieren lassen? Was heute noch unmöglich erscheint, ist keine allzu ferne Zukunftsmusik.

Der Fortschritt in der neurochirurgischen Medizin macht vor dem Einsatz menschengestützter Robotertechnik keinen Halt. In immer mehr OP-Sälen der Republik unterstützen Maschinen die Arbeit der Chirurgen.

Der Vorteil der Robotertechnik in der Neurochirurgie liegt auf der Hand. Die Maschinen können in diesem Teilbereich, bei dem höchste Präzision gefragt ist, millimetergenau arbeiten. Konzentrationsschwäche, gedankliche Fehler, Unruhe – diese menschlichen Fehler sind bei einem OP-Roboter ausgeschlossen. Eine vollautomatische und rein computergesteuerte Operation am Gehirn oder der Wirbelsäule wird es aber auch in der Neurochirurgie in den kommenden Jahren nicht geben.

Innovation rettet Menschenleben

Die Entwicklung von Robotern und neuer Instrumente für die Neurochirurgie findet in einem engen Austausch der Mediziner am OP-Tisch und den medizinischen Unternehmen statt. Die Expertise der Chirurgen ist für die Innovation neuer Produkte unerlässlich. Entwicklungen in diesem Bereich sind kostspielig und oft vergehen einige Jahre, bis ein neues neurochirurgisches Instrument in Serie produziert werden kann.

Ohne die Innovationsfreude der Unternehmen und der Chirurgen wäre die rasante Entwicklung in diesem Bereich jedoch nie möglich gewesen. Die Investitionen in neue Instrumente sind auch aus einem anderen Grund notwendig – sie retten Menschenleben. Wie aktuelle Zahlen der Bundesregierung belegen, nimmt die Zahl von Behandlungsfehlern und Sterbefällen durch Probleme bei Operationen stetig ab.

Loading...