Auf dem Prüfstand: Trendgetränk Sellerie Saft

Loading...

Ist dir auch schon aufgefallen, dass in deinem Instagram Feed plötzlich jeder Selleriesaft trinkt? Ich komme jedenfalls nicht an den Sellerie Hype vorbei und möchte mal genauer hinsehen, was die Wissenschaft zu dem neuen Trendgetränk am Morgen sagt und ob es wirklich für jeden Menschen so ratsam ist, das Saft zu trinken. Denn wenn man alternativeren Naturheilverfahren wie der Ayurvedischen Lehre und der Chinesischen Medizin glaubt, ist Sellerie Saft der Gesundbrunnen schlecht hin! Aber kann der Saft wirklich das Aussehen verbessern, die Haut verjüngern und sogar das Altern hinauszögern?  Und was sagen Kritiker zu dem Saft? Das alles wirst du in diesem unterhaltsamen Beitrag erfahren! Viel Spaß beim Lesen!

 Erstmal in Kürze: Wie nahrhaft ist Sellerie wirklich?

Sellerie enthält nachweislich eine Vielzahl von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen wie: Vitamine K und C, einige B-Vitamine, Beta-Carotin, die im Körper in Vitamin A umgewandelt werden, Kalzium, Eisen, Magnesium, Mangankalium und Phosphor. Man kann also mit Sicherheit sagen: Sellerie selbst ist ziemlich gesund und hat einen hohen Nährstoffgehalt.

6 tolle Vorteile für den Körper

1. Reduziert Entzündungen im Körper

Entzündliche Krankheiten wie Arthritis, Osteoporose, Gicht und sogar Asthma können sehr gut auf normalen Selleriesaft in der Ernährung reagieren. Dies kann zum großen Teil auf zwei spezielle Verbindungen zurückzuführen sein, die Luteolin und Polyacetylene genannt werden und beide in großen Mengen im Sellerie vorkommen.

Luteolin ist ein antioxidatives Flavonoid mit starken entzündungshemmenden Eigenschaften. In wissenschaftlichen Studien wurde gezeigt, dass es eine starke hemmende Wirkung auf bestimmte Enzyme hat, die Gene aktivieren, die für die Entzündungsreaktion verantwortlich sind.

Polyacetylene reduzieren auch Entzündungen, indem sie den Gehalt an entzündlichen Prostaglandinen im  Körper senken. Es wird angenommen, dass insbesondere Arthrose-Patienten von hohen Nahrungsquellen für Polyacetylene profitieren. Roher Selleriesaft ist eine gute Quelle, ebenso wie Karottensaft und verwandtes Gemüse wie Pastinake, Petersilie und Fenchel.

Loading...